Countdown Berlin #25: 11 Fragen an Leyla Piedayesh von Lala Berlin

Leyla Piedayesh von Lala Berlin

  • Berlin ist … wie eine große Liebe für mich.
  • Was ist für Sie während der Berliner Modewoche unverzichtbar?
    Natürlich die LalaBerlin-Jutetasche. Die trage ich täglich, ob zum Yoga oder zum „Vogue“-Cocktail.
  • Ihr kulinarischer Berlin-Geheimtipp?
    Ich würde auf jeden fall Kimchi Princess in Kreuzberg angehen. Ist schon etwas Neues
  • Ihre Ruheoase während der Modewoche?
    Ganz ehrlich: mein Zuhause. Meine Tochter (Töchter?) – bringen mich in einen entspannten Zustand. Dazu Kerzenlicht und Musik.
  • Worauf freuen Sie sich besonders im Mode-Sommer 2010?
    Auf die zarten Chiffonkleidchen.
  • Was haben Sie zuletzt gekauft?
    Da wir mit dem Büro umziehen, kaufe ich gerade so einiges, beispielsweise Stühle von Konstantin Grcic. Ich mag seine moderne Linienführung.
  • Ihr Lieblingskleidungsstück?
    Mein Strickjacke in Felloptik, die ist so voller Volumen und hält kuschelig warm. Ich liebe sie.
  • Ihre Kollektion für den Herbst/Winter 2010/2011 in einem Satz.
    Viva la revolución (d’amor)!
  • Was lieben und was ‚hassen’ Sie an Ihrer Arbeit?
    Ich liebe es, mit meinem Team neue Ideen zu entwickeln, neue Stoffe zu suchen, zu experimentieren, mich mit Freunden über die Kollektion auszutauschen. Oft landet man in diesem Enstehungsprozess ganz woanders, als man dachte. Das ist spannend! Was mir mitunter auf die Nerven geht, ist der Finanz-Part, die Zahlen.
  • Was haben Sie aus der Wirtschaftskrise gelernt?
    Letztendlich dass es im Leben für nichts eine Garantie gibt. Dass ich gar nicht wusste, wieviel Kraft ich habe, diesen Willen, meine Firme nach Vorne zu bringen. Und was für ein tolles Team hinter mir steht, auch in schwierigen Zeiten. Als Optimistin folgt für mich ohnehin auf jede Nacht ein neuer Tag. Sicher, die Krise hat uns alle erwischt, doch ich sehe sie als Herausforderung noch besser zu werden, bewusster zu leben und mein Unternehmen zu führen.
  • Mit welcher historischen Figur identifizieren Sie sich?
    Mit allen Kämpferinnen dieser Welt!
  • Die gebürtige Iranerin Leyla Piedayesh arbeitete vor ihrer Mode-Karriere bei MTV, wo sie das Fashion-Projekt „Designerama“ erfand. Gestrickte Pulswärmer auf einem Flohmarkt brachten sie auf die Idee für ihr (mittlerweile mehr als nur) Strick-Label Lala Berlin, benannt nach ihrem Kosenamen. The rest, wie man sagt, is history – und die oft fantasievoll gemusterten und bedruckten Entwürfe von Leyla Piedayesh mittlerweile in weltweit über 60 Boutiquen erhältlich. Besonders ihre Kult-Tücher sind bei Stars und Sternchen beliebt.

    ALLE SHOW-VIDEOS: [HIER]

    Verpassen Sie nichts und verfolgen Sie ab dem 18. Januar die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Herbst/Winter 2011/2012 LIVE auf twitter.com/nahtlos_live und abonnieren & kommentieren (!) Sie unsere Updates . Viel Vergnügen!

    Veröffentlicht von

    Siems Luckwaldt

    Siems Luckwaldt ist seit über 20 Jahren als Journalist und Redakteur tätig. Seine Themen: Interviews, Mode, Lifestyle, Uhren, Modernes Leben. Weitere Angebote: Corporate Publishing, Social Media Storytelling, Podcasts